Werbung

Johan Frederik Hartle ist neuer Rektor der Akademie der bildenden Künste Wien

Aufgrund der gegebenen Gesetzeslage und aufgrund des bindenden Dreiervorschlags des Senats hat der Universitätsrat am 07.05.2019 Johan F. Hartle zum neuen Rektor der Akademie der bildenden Künste Wien gewählt..

So knapp ist die Pressemeldung des Universitätsrates zur Bestellung des neuen Rektors der Akademie am Schillerplatz ausgefallen. Fast entschuldigend sah man sich offenbar bemüßigt, vorab noch festzustellen dass "die Arbeit des scheidenden Rektorats keinerlei Anlass zur Kritik gegeben habe".

Das klingt schon etwas merkwürdig, man hätte Eva Blimlinger und ihren beiden Vizerektorinnen Andrea B. Braidt und Karin Riegler ja auch namentlich danken können. Blimlinger war seit 2011 Rektorin der Akademie. Im Herbst 2018 hatte sie bei einer Sitzung des Unisenates die nötige Zweidrittelmehrheit für eine Wiederbestellung ohne Ausschreibung verfehlt. Im Frühjahr hatte der Senat Blimlinger nicht in den Dreiervorschlag für die am 1. Oktober neu zu besetzende Position des Rektorates aufgenommen.

Der neue Rektor Johan Frederik Hartle, geb. 1976, promovierte in Münster/Westfalen. Er ist kommissarischer Rektor und Professor für Kunstwissenschaft und Medientheorie an der Staatlichen Hochschule für Gestaltung in Karlsruhe. Nach der Promotion führten ihn Forschungsstipendien nach Jerusalem und Rom, bevor er zum Assistenzprofessor für Kunst- und Kulturphilosophie an der Universität Amsterdam wurde. Hartle ist außerordentlicher Professor für Ästhetik an der China Academy of Art in Hangzhou und assoziiertes Mitglied am Institute for the Humanities der Simon Fraser University, Vancouver, Kanada. Seine Veröffentlichungen beschäftigen sich mit Positionen der zeitgenössischen Kunst, institutionellen Kunsttheorien, politischer Ästhetik und der Tradition des Roten Wien.

https://www.akbild.ac.at

--
Abbildung: Johan F. Hartle Fotocredit: Evi Künstle

Ihre Meinung

Noch kein Posting in diesem Forum

Das artmagazine bietet allen LeserInnen die Möglichkeit, ihre Meinung zu Artikeln, Ausstellungen und Themen abzugeben. Das artmagazine übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt der abgegebenen Meinungen, behält sich aber vor, Beiträge die gegen geltendes Recht verstoßen oder grob unsachlich oder moralisch bedenklich sind, nach eigenem Ermessen zu löschen.

© 2000 - 2019 artmagazine Kunst-Informationsgesellschaft m.b.H.

Bezahlte Anzeige
Bezahlte Anzeige