Werbung

Pia Draskovits erhält den Preis für junge Kunstkritik der AICA

Zum vierten Mal vergab die AICA AUSTRIA, die Internationale Vereinigung der Kunstkritiker*innen in Österreich, den Preis für junge Kunstkritik, der sich an Personen unter 35 Jahre richtet.

Die Preisträgerin dieses Jahres ist Pia Draskovits, die aufgrund ihres in --> Eikon #109 erschienenen Artikels über die Ausstellung „Family Matters“ (Dom Museum Wien, 4. Oktober 2019 bis 30. August 2020) ausgewählt wurde.

Wegen der aktuellen Covid-Bestimmungen für die Personenanzahl bei Veranstaltungen wird die Preisverleihung gemeinsam mit der Feier für die/den Gewinner*in des nächsten Jahres stattfinden.

„In ihrer Besprechung ist es Pia Draskovits gelungen, einerseits einen Ausblick zu geben, was die BesucherInnen dieser großen und thematisch breit angelegten Schau mit nicht nur zahlreichen, sondern auch in jeder Hinsicht diversen Exponaten erwartet. Andererseits hat sie die kuratorischen Überlegungen anhand gut ausgewählter Beispiele vermittelt, auf ihre Aktualität hin überprüft und Querverbindungen aufgezeigt sowie die Vielschichtigkeit eines aktuellen „Familien“-Begriffs angedeutet“, lautet die Begründung der aus Ruth Horak, Stefan Musil, Michael Ponstingl, Walter Seidl und Andrea Winklbauer bestehenden Jury.

--
Abbildung © Pia Draskovits

Ihre Meinung

Noch kein Posting in diesem Forum

Das artmagazine bietet allen LeserInnen die Möglichkeit, ihre Meinung zu Artikeln, Ausstellungen und Themen abzugeben. Das artmagazine übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt der abgegebenen Meinungen, behält sich aber vor, Beiträge die gegen geltendes Recht verstoßen oder grob unsachlich oder moralisch bedenklich sind, nach eigenem Ermessen zu löschen.

© 2000 - 2020 artmagazine Kunst-Informationsgesellschaft m.b.H.

Bezahlte Anzeige
Bezahlte Anzeige
Gefördert durch: