Werbung
,

12. Kunstauktion: Vom Sitzen und Liegen

Stattliche 245 Lose umfasst der Katalog, den die Otto Hans Ressler für die 12. Kunstauktion zusammengestellt hat. Das Hauptwerk der Auktion bildet ein 6-teiliges Set an Stühlen, die Franz West ab dem Jahr 2986 gemeinsam mit Mathis Esterhazy produzierte. Das gegenständliche Ensemble, das mit einem Rufpreis von 40.000 Euro zur Auktion kommt, datiert laut Franz West Archiv auf ca. 1990.
Ebenfalls mit einem vom Künstler ausgewählten Überzug ausgestattet ist das „Tagesbett“ von Heimo Zobernig, das in seiner Ausstellung „Wood Painting“ im Jahr 2016 erstmals in der Galerie Meyer Kainer präsentiert wurde (das artmagazine berichtete). Für Liebhaber skulpturaler Kunst ebenfalls interessant ist Martin Kippenbergers Ensemble „Zwerg vor Kanone“ das 1996 für den legendären „Club an der Granze“ im Burgenland gefertigt wurde.

Neben diesen drei Skupturen umfasst die Auktion die gesamte Bandbreite vorwiegend österreichischer Kunstproduktion, vom frühen 20. Jahrhundert mit Werken von Arthur Brusenbauch oder Josef Dobrowsky bis zu aktuellen Werken z.B. der Biennale-Künstlerin Renate Bertlmann, Herbert Brandls, Robert Hammerstiels und Christian Eisenbergers.

12. Kunstauktion
23 - 23.09.2019

Ressler Kunst Auktionen
1100 Wien, Absberggasse 27, c/o Ostlicht
Tel: +43 1 600 5630, Fax: +43 1 600 56304
Email: auktion@resslerkunst.com
http://www.resslerkunst.com


Ihre Meinung

Noch kein Posting in diesem Forum

Das artmagazine bietet allen LeserInnen die Möglichkeit, ihre Meinung zu Artikeln, Ausstellungen und Themen abzugeben. Das artmagazine übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt der abgegebenen Meinungen, behält sich aber vor, Beiträge die gegen geltendes Recht verstoßen oder grob unsachlich oder moralisch bedenklich sind, nach eigenem Ermessen zu löschen.

© 2000 - 2019 artmagazine Kunst-Informationsgesellschaft m.b.H.

Bezahlte Anzeige
Bezahlte Anzeige